. .

Führungen und Vorträge für alle im Großraum München

Weiter zu Führungen und Vorträge für alle am
Sonntag [mehr]      Montag [mehr]      Dienstag [mehr]


Samstag, 10. November 2018


Am Samstag, 10. November, finden keine dezentralen Veranstaltungen für alle statt.

 


Sonntag, 11. November 2018
 

Ganz Ohr! (Workshop & Experimente)

Termin Sonntag, 11. November, 14-15 und 15:30-16:30 Uhr. Treffpunkt Eingangshalle des Deutschen Museums, Museumsinsel 1. Für alle von 8 bis 99 Jahren (Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen). Anmeldung www.deutsches-museum.de/aktion (je max. 20 Teilnehmer)

Das Hören – eine wichtige Facette der Kommunikation, auch in der Arbeitswelt der Zukunft! Unser Hochleistungsorgan schläft nie und muss viel aushalten. Aber wie und was können wir denn hören? Wann wird Schall zu Lärm? Wie können wir unser Gehör schützen? Tauchen Sie ein in unbekannte Hör-Welten, inspizieren Sie moderne Hightech-Hörhilfen und führen Sie verblüffende Experimente mit Alltags- und Arbeitsweltbezug durch.


Open FabLab (Tag der Offenen Tür)

Termin Sonntag, 11. November, 14-17 Uhr. Ort FabLab München e. V., Gollierstr. 70, Eingang E. Für alle. Anmeldung keine. Nachfragen info@fablab-muenchen.de

Tag der offenen Tür im FabLab München (gemeinnütziger Verein) – lerne uns, unsere Werkstatt-Räume und Geräte (3D-Drucker, Lasercutter, CNC-Fräse, Elektronik, Schneideplotter etc.), interessante Projekte und unser Kurs-Angebot für Kids, Jugendliche und Erwachsene kennen. Wir sind eine Community aus Makern, die sich über weitere interessierte Mitmacher und Gestalter freut und auch immer Unterstützer sucht, u. a. im Bereich Bildung.

 


Montag und Dienstag, 12./13. November 2018

 

Die Zukunftswerkstatt im Pixel (generationsübergreifende Hands-On Ausstellung)

Termin Montag und Dienstag, 12./13. November, jeweils 11-16 Uhr. Ort Das PIXEL im Gasteig, Rosenheimer Str. 5. Für alle. Anmeldung für Gruppen bei stefanie.brosz(at)jff.de

In Zukunft wird alles besser! Oder? Bastelt und programmiert euch doch ganz einfach selber euren entspannten Zukunftsalltag! Wir haben die Materialien und ihr dürft einfach mal machen! Spacige Technik und visuelle Eindrücke warten bereits auf euch und ihr könnt euch einfach berieseln lassen oder direkt selber mit Hand anlegen! Schaut vorbei in unserer Zukunftswerkstatt von morgen. Veranstalter: Medienzentrum München des JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


Mehr als Laptop und Tischkicker: Einblicke in das Arbeits- respektive Lebenskonzept Coworking (Vortrag)

Termin Montag, 12. November, 17-18 Uhr. Ort FOM Hochschulzentrum München, Arnulfstr. 30. Für alle. Anmeldung keine

Globalisierung, Digitalisierung und nicht zuletzt verstärkte Flexibilität bzw. Mobilität haben ein Arbeits- und Lebenskonzept in den Fokus gerückt, das gerade bei Digital Natives boomt: Coworking! Dahinter verbirgt sich ein komplexes Arbeits- bzw. Lebenskonzept, in dem sukzessive die Grenzen zwischen Arbeit und Privatsphäre verwischen. Im Rahmen der Präsentation wird das konzeptionelle Selbstverständnis von Coworking erschlossen und diskutiert, welche Chancen und Risiken dieses aktuelle gesellschaftliche Phänomen bietet. Referenten: Prof. Dr. Christian Chlupsa, Prof. Dr. Nicolai Scherle, beide FOM Hochschule für Oekonomie & Management, und Prof. Dr. Markus Pillmayer, TH Deggendorf


Arbeit und Design (Führung)

Termin Dienstag, 13. November, 16:30-17:30 Uhr. Treffpunkt Rotunde der Pinakothek der Moderne. Für alle. Anmeldung Dr. Xenia Riemann-Tyroller, riemann(at)die-neue-sammlung.de (max. 15. Personen)

In der Neuen Sammlung – The Design Museum befinden sich Objekte, auf, an oder mit denen gearbeitet wurde. In einer Dialog-Führung werden wegweisende Stücke von Frank Lloyd Wright, Pierre Chareau, Ettore Sottsass und Charlotte Perriand besprochen. Dabei wird besonders auf ihren historischen Kontext der Arbeit eingegangen.


Kapitalismus ohne Kapital – warum Humankapital wichtiger wird (Vortrag)

Termin Dienstag, 13. November, 17-18 Uhr. Ort FOM Hochschulzentrum München, Arnulfstr. 30. Für alle. Anmeldung keine

Unternehmen investieren klassisch in materielles Produktionskapital: Maschinen, Gebäude, Fahrzeuge, Computer, Infrastruktur. Doch heute fließt mehr und mehr Kapital in immaterielle Güter – ein Trend, der schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts läuft: Forschung & Entwicklung (F&E), Design, Branding, Organisationsentwicklung. Es gibt Schätzungen, dass in entwickelten Ländern wohl mehr Investitionen in immaterielle als materielle Güter fließen. Hinter diesem Trend steht eine wachsende Bedeutung von Humankapital gegenüber Sachkapital. Referent: Prof. Dr. Gerald H. Mann, FOM Hochschule für Oekonomie & Management


Activity Based Working & Organisationale Innovationskraft (Vortrag)

Termin Dienstag, 13. November, 17-18 Uhr. Ort FOM Hochschulzentrum München, Arnulfstr. 30. Für alle. Anmeldung keine

Der Vortrag befasst sich mit der Fragestellung wie Unternehmen ihre Innovationsfähigkeit steigern können und welche Rolle Activity Based Working in diesem Kontext einnimmt. Zunächst wird der Begriff der Innovationskraft erörtert und Ansätze zur Messung hergeleitet. Anschließend geht es anhand von Beispielen um die Frage, inwiefern Activity Based Working die Innovationskraft im Unternehmen fördern kann. Zum Abschluss wird zur Teilnahme an einem Innovations-Benchmarking eingeladen. Referent: Prof. Dr. David Uhde, FOM Hochschule für Oekonomie & Management


Vertrauen vs. Micro-Management: die Rolle von Vertrauen und Zutrauen als Erfolgsfaktor in der Unternehmensführung (Vortrag)

Termin Dienstag, 13. November, 17-18 Uhr. Ort FOM Hochschulzentrum München, Arnulfstr. 30. Für alle. Anmeldung keine

In Deutschland verlagern sich die Aufgaben der Arbeitnehmer zunehmend auf höher qualifizierte Tätigkeiten. Der Führungsstil in Unternehmen ist oft noch geprägt von Micro-Management und mangelnder Delegationsfähigkeit. Qualifizierte Arbeitnehmer jedoch legen Wert auf Gestaltungsmöglichkeiten. Arbeitsplatzattraktivität und erfolgreiche Unternehmensführung sind mehr und mehr durch diese Motive geprägt. Es werden neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Unternehmensführung vorgestellt und aktuelle Veränderungen, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen in modernen Unternehmen betrachtet. Referent: Professor Dr. Roland Vogt, FOM Hochschule für Oekonomie & Management


Zukunft der Arbeit – eine (ir-)rationale Entwicklung? (Vortrag)

Termin Dienstag, 13. November, 17-18 Uhr. Ort FOM Hochschulzentrum München, Arnulfstr. 30. Für alle. Anmeldung keine

Der Vortrag geht auf folgende Aspekte ein: Digitalisierung der Arbeit – Verlust oder Gewinn von Arbeitsplätzen? Generation Y/Z – wirklich anders? Agilität – Hype oder Zukunft? Bisherige Führungsmodelle – ausgedient? Am Ende des Vortrags wird ein Spannungsbogen zum Einfluss der Digitalisierung in der Erziehung/Bildung und deren wirtschaftliche/gesellschaftliche Folgen gezogen. Referentin: Prof. Dr. Silke F. Heiss, Professorin für Wirtschaftspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management


Arbeitswelten – aus philosophischer Perspektive (Vortragsreihe)

Termin Dienstag, 13. November, 18-21:30 Uhr. Ort Bildungszentrum der Münchner Volkshochschule, Einsteinstraße 28, Vortragssaal 2. Für alle. Anmeldung keine

18-18:30 Uhr: Arbeit und Muße – von der Antike bis zur Renaissance, Dr. Hermann Schlüter (Philosoph und Wissenschaftshistoriker, Münchner Volkshochschule)

18:45-19:15 Uhr: Über das Verhältnis von Arbeit und Eigentum bei John Locke, Dr. Markus Schütz (Politologe und Philosoph, München)

19:30-20 Uhr: Arbeit und Berufsethik – Max Webers Thesen zum Kapitalismus, Dr. Hermann Schlüter (s. o.)

20:15-20:45 Uhr: Arbeit im Kapitalismus – die Entfremdung der Arbeit bei Karl Marx, Dr. Wolfgang Thorwart (Philosoph und Literaturwissenschaftler, München)

21-21:30 Uhr: Die Zukunft der Arbeit zwischen Arbeitslosigkeit und Arbeitsfeindschaft, Dr. Peter Seyferth (Politologe und Utopie-Forscher, München)

 

 
München Europäisches Patentamt Landeshauptstadt München Bayerische Staatsregierung