Workshops für Schüler

Samstag, 18. Juli 2009

Gläsernes Labor zur Biotechnologie

Termin
Sa 9.00 - 16.00 Uhr Ort Chemieschule Dr. Erwin Elhardt, Ludmillastr. 30, München. Für einzelne Schüler oder Schülergruppen ab 8. Jgst. RS, Gym, FOS, BOS. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Schüler/innen können selbst Versuche zur Biotechnologie durchführen, z. B. dünnschichtchromatografische Trennungen und Isolieren von DNS aus Bananen. Der Einstieg in die Versuchsreihen ist zu jeder Zeit möglich.


DLR_School_Lab: Faszination Luft- und Raumfahrt

Termin
Sa 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr. Ort DLR Oberpaffenhofen, Münchner Str. 20, Weßling. Für einzelne Schüler oder Schülergruppen ab 9. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Junge Besucher/innen sind eingeladen, die faszinierende Welt der Forschung und Technik zu entdecken und Methoden naturwissenschaftlich-technischer Arbeit zu verstehen. Sie können hier selbständig zu spannenden Themen aus den Bereichen Luftfahrt und Raumfahrt experimentieren, nach dem Motto: „Raus aus der Schule - rein ins Labor".

 

Montag, 20. Juli 2009

Wie werde ich eine Unternehmerpersönlichkeit?

Termin
Mo 9.00 - 13.00 Uhr (auch Dienstag). Ort SCE (Strascheg Center for Entrepreneurship), Heßstr. 89, München. Für 5.-7. Jgst. aller Münchner Schulen. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

München in 30 Jahren - wie wünschen wir uns unsere Stadt, unseren Arbeitsplatz und unseren Alltag? Werden Geschäfte, Büros und Plätze noch so aussehen wie heute? Werden uns die gleichen Dinge wichtig sein oder werden wir völlig andere Beschäftigungen und Ziele haben? Unternehmerpersönlichkeiten fragen sich heute nach ihren Visionen für die Zukunft. Hast Du selber schon einmal Ideen gehabt, wie die Welt von heute in 30 Jahren aussehen könnte? Jeder kann unternehmerisch denken und aus den eigenen Fähigkeiten etwas schaffen, das zu einer guten Zukunft beiträgt.


Physik - Elektrotonus

Termin Mo 9.00, 11.00, 14.00, 16.00 (je 2-stündig). Ort Fakultät für Physik der LMU München, Edmund-Rumpler-Str. 9 (3. OG), München. Für Oberstufe Physik und Biologie. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Die Signalübermittlung durch Nervenzellen stellt ein wichtiges Gebiet der Neurobiologie dar. Von großer Bedeutung sind dabei die elektrischen Eigenschaften der Zelle, die mit Hilfe eines RC-Gliedes modelliert werden. Als geeignetes Messinstrument wird hier das digitale Oszilloskop vorgestellt und eingesetzt.


Energie aus der Sonne

Termin Mo 9.15 oder nach Absprache (2-stündig). Ort Deutsches Museum, Museumsinsel 1, München. Für 8.-10. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Die SchülerInnen gehen der Frage nach, was erneuerbare Energien und was fossile Energieträger sind, was die Sonne mit der Entstehung dieser Energien/Energieträger zu tun hat, wie wir die Sonne direkt nutzen können. Sie diskutieren, welche Vorteile darin liegen, erneuerbare Energien zu nutzen. Zudem setzen sich die SchülerInnen mit den Hinweisen auseinander, wie Energiebedarf und -nutzung mit der Klimaerwärmung zusammenhängen. Mit einem Energiequiz werden die gewonnenen Informationen zusammengefasst. (Neues Angebot - nicht im Programmheft!)


Mit WARP-Antrieb zur Marskolonie: Science oder Fiction?

Termin Mo ab 9.15 Uhr, Dauer jeweils 60 Min. (auch Dienstag). Ort Deutsches Museum, Museumsinsel 1, München. Für 4.-9. Jgst. aller Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Könnten Menschen auf dem Mars leben? Wie sieht es auf anderen Planeten unseres Sonnensystems aus? Woher wissen wir das? Welche Satelliten sind in unserem Sonnensystem unterwegs? Und warum? Wie sieht das Universum aus? Gibt es Wurmlöcher, durch die man in andere Bereiche des Universums gelangen kann? Könnte man so eine Reise überleben? Antworten auf diese Fragen suchen wir im Deutschen Museum.


Verkehr gestern, heute und in der Zukunft

Termin Mo ab 9.15 Uhr (auch Dienstag). Ort Deutsches Museum Verkehrszentrum (auf der Theresienhöhe) Für 3.-8. Jgst. Dauer 60 Min., 9.-12. Jgst. Dauer 90 Min., alle Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!
Schon immer versuchten die Menschen, sich so energiesparend wie möglich fortzubewegen. Wir machen eine Spazierfahrt durch die Entwicklung der Bewegung und beleuchten dabei den Einfluss auf die Umwelt. Dabei entdecken wir moderne, energiesparende Verkehrsmittel und bekommen eine Idee, wie die Autos der Zukunft aussehen könnten.


Eine Reise durch unser zentrales Nervensystem

Termin Mo 9.30 - 13.00 Uhr (auch Dienstag). Ort Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Gläsernes Labor, Ingolstädter Landstraße 1, Neuherberg. Für 6. Jgst Gym oder RS. Anmeldung ausgebucht!

Auf dem Experimentierprüfstand testen wir unsere Schaltstellen und Netzwerke für Meldungen wie „rot oder grün", „heiß oder kalt", „blind aber schnell" und „sauer aber lustig" und vieles mehr. Das Gehirn ist die Kommandozentrale unseres Körpers, hier laufen alle wichtigen Informationen zusammen, die von den Sinnesorganen aus der Umwelt aufgenommen werden. Komm zu uns ins Gläserne Labor und lerne dein Nervensystem und deine Sinnesorgane besser kennen, um dann selber zu beurteilen, ob deine Kommandozentrale „nur" ein Computer ist. Leitung: Gabriele Behling (Tel.: 089 3187-2761)


Führungen durch das Beschleunigerlabor

Termin Mo 10.00 Uhr, flexibel, Dauer 2 Stunden (auch Dienstag). Ort Maier-Leibnitz-Laboratorium, Am Coulombwall 6, Garching. Für Oberstufe. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Der elektrostatische Linearbeschleuniger bringt geladene Atome mit bis zu 14 Millionen Volt Spannung auf hohe Geschwindigkeiten. Erklärt werden Experimente zur Kern- und Teilchenphysik sowie zur interdisziplinären Forschung auf den Gebieten der Materialanalyse, der ultra-empfindlichen Spurenanalyse, der Medizin und des Strahlenschutzes.


Fließgewässerökologie in der Praxis: Übungen zur Biologischen Gewässergütebestimmung an der Isar

Termin Mo 10.00 - 15.00 Uhr (auch Dienstag). Ort Eingangshalle des Deutschen Museums München, Museumsinsel 1. Für Oberstufe Gym, FOS, BOS. Anmeldung ausgebucht!

Die Teilnehmer/innen werden zunächst unter fachgerechter Anleitung unterschiedliche Probenahmemethoden aus der wasserwirtschaftlichen Praxis an der Isar vergleichen und so erste Erfahrungen mit der Makroinvertebratenfauna der Isar sammeln. Es schließt sich die Bestimmung der vorher gefundenen Arten und die Erarbeitung ihrer ökologischen Bedeutung an. Die Schüler/innen lernen am Beispiel des Isarrenaturierungsplans die Komplexizität eines Fließgewässers und die Auswirkungen menschlicher Eingriffe auf ein Ökosystem kennen und abzuschätzen. Durchführung: TUMlab und Zentralinstitut für Lehrerbildung und Lehrerfortbildung (ZLL) der TU München in Kooperation mit dem Wasserwirtschaftsamt München.


Fusionsforschung - Die Sonne als Vorbild

Termin Mo 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr. Ort Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Boltzmannstraße 2, Garching. Für 6. bis 9. Jgst. aller Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Die Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik versuchen auf dieselbe Art Energie zu erzeugen, wie die Sonne es macht - durch Kernfusion. Was dabei geschieht, welche Eigenschaften ein späteres Fusionskraftwerk erwarten lässt und wie weit die Forscher auf dem Weg zu einer neuen Energiequelle bereits vorangekommen sind, wird unter anderem bei einer Besichtigung des Großexperiments ASDEX Upgrade deutlich. Leitung: Dr. Elisabeth Wolfrum (Stempelstation des Expeditionspasses, Infos unter www.forschungsexpedition.de)


Zum astronomischen Jahr 2009

Termin Mo 13.00 - 15.00 Uhr (auch Dienstag). Ort Physik-Department, Institut E15, TUM, James-Franck-Straße, Garching. Für Oberstufe, besonders LK. Anmeldung Hermann Hagn, Tel. 089 289-12518

Radioastronomische Messungen von Sonne und 21.1 cm Wasserstofflinie am Physikdepartment der TU München im Rahmen eines Fortgeschrittenen Praktikums.


„Hardware" chemisch betrachtet

Termin Mo 14.00-16.00 Uhr (auch Dienstag). Ort Institut für Didaktik und Mathetik der Chemie, LMU, Butenandtstr. 5-13, Haus D, 2. Stock, Raum: D2.001, Großhadern. Für Oberstufe Gym, BOS, FOS. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Gelingt es, farbige Metalloberflächen auch selbst herzustellen, so wie man sie von iPod und Co kennt? Kann man einer CD mehr als nur den Sound entlocken? Können mit Verdickungsmitteln Modell­systeme für die Nanotechnologie simuliert werden. Dies sind Fragen, denen Sie mit verschiedenen Versuchen auf den Grund gehen können. Im Workshop werden verschiedene Stationen zum eigenständigen Experimentieren angeboten. Leitung: Dr. Kristina Hock

Dienstag, 21. Juli 2009

Wie werde ich eine Unternehmerpersönlichkeit?

Termin
Di 9.00 - 13.00 Uhr (auch Montag). Ort SCE (Strascheg Center for Entrepreneurship), Heßstr. 89, München. Für 5.-7. Jgst. aller Münchner Schulen. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

München in 30 Jahren - wie wünschen wir uns unsere Stadt, unseren Arbeitsplatz und unseren Alltag? Werden Geschäfte, Büros und Plätze noch so aussehen wie heute? Werden uns die gleichen Dinge wichtig sein oder werden wir völlig andere Beschäftigungen und Ziele haben? Unternehmerpersönlichkeiten fragen sich heute nach ihren Visionen für die Zukunft. Hast Du selber schon einmal Ideen gehabt, wie die Welt von heute in 30 Jahren aussehen könnte? Jeder kann unternehmerisch denken und aus den eigenen Fähigkeiten etwas schaffen, das zu einer guten Zukunft beiträgt.


Molekularbiologie

Termin Di 9.00 - 12.00 Uhr. Ort Institut für Didaktik der Biologie, Winzererstr. 45, München. Für die Oberstufe. Anmeldung ausgebucht!

DNS-Isolierung, Hydrolyse mit Restriktionsenzymen und Agarose-Gelelektrophorese mit einfachen Mitteln. Außerdem wird in Form einer ethischen Analyse auf normative Fragen der Eingriffsmöglichkeiten in das Erbgut eingegangen. Leitung: Dr. Monika Aufleger, Christiane Bottlender, Didaktik der Biologie, LMU München


Energie aus der Sonne

Termin
Mo 9.15 oder nach Absprache (2-stündig). Ort Deutsches Museum, Museumsinsel 1, München. Für 8.-10. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Die SchülerInnen gehen der Frage nach, was erneuerbare Energien und was fossile Energieträger sind, was die Sonne mit der Entstehung dieser Energien/Energieträger zu tun hat, wie wir die Sonne direkt nutzen können. Sie diskutieren, welche Vorteile darin liegen, erneuerbare Energien zu nutzen. Zudem setzen sich die SchülerInnen mit den Hinweisen auseinander, wie Energiebedarf und -nutzung mit der Klimaerwärmung zusammenhängen. Mit einem Energiequiz werden die gewonnenen Informationen zusammengefasst. (Neues Angebot - nicht im Programmheft!)


Mit WARP-Antrieb zur Marskolonie: Science oder Fiction?

Termin Di ab 9.15 Uhr, Dauer jeweils 60 Min (auch Montag). Ort Deutsches Museum, Museumsinsel 1, München. Für 4.-9. Jgst. aller Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich! 

Könnten Menschen auf dem Mars leben? Wie sieht es auf anderen Planeten unseres Sonnensystems aus? Woher wissen wir das? Welche Satelliten sind in unserem Sonnensystem unterwegs? Und warum? Wie sieht das Universum aus? Gibt es Wurmlöcher, durch die man in andere Bereiche des Universums gelangen kann? Könnte man so eine Reise überleben? Antworten auf diese Fragen suchen wir im Deutschen Museum.


Verkehr gestern, heute und in der Zukunft

Termin Di ab 9.15 Uhr (auch Montag). Ort Deutsches Museum Verkehrszentrum (auf der Theresienhöhe) Für 3.-8. Jgst. Dauer 60 Min., 9.-12. Jgst. Dauer 90 Min., alle Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Schon immer versuchten die Menschen, sich so energiesparend wie möglich fortzubewegen. Wir machen eine Spazierfahrt durch die Entwicklung der Bewegung und beleuchten dabei den Einfluss auf die Umwelt. Dabei entdecken wir moderne, energiesparende Verkehrsmittel und bekommen eine Idee, wie die Autos der Zukunft aussehen könnten.


Eine Reise durch unser zentrales Nervensystem

Termin
Di 9.30 - 13.00 Uhr (auch Montag) Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Gläsernes Labor, Ingolstädter Landstraße 1, 85764 Neuherberg. Für 6. Jgst Gym oder RS. Anmeldung ausgebucht!

Auf dem Experimentierprüfstand testen wir unsere Schaltstellen und Netzwerke für Meldungen wie „rot oder grün", „heiß oder kalt", „blind aber schnell" und „sauer aber lustig" und vieles mehr. Das Gehirn ist die Kommandozentrale unseres Körpers, hier laufen alle wichtigen Informationen zusammen, die von den Sinnesorganen aus der Umwelt aufgenommen werden. Komm' zu uns ins Gläserne Labor und lerne dein Nervensystem und deine Sinnesorgane besser kennen, um dann selber zu beurteilen, ob deine Kommandozentrale „nur" ein Computer ist. Leitung: Gabriele Behling (Tel.: 089 3187-2761)


Augmented Reality zum Anfassen

Termin
Di 10.00 - 12.00 Uhr. Ort TUM, Fakultät für Informatik, Informatikanwendungen in der Medizin & Augmented Reality, Boltzmannstraße 3, Garching. Für die Oberstufe. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Wie blende ich virtuelle Informationen wie Roger Rabbit in meine reale Umgebung ein (nicht nur im Video)? Wie kann man für die Feuerwehr und für Sanitäter Mobiltelefone entwickeln, die ihnen in Katastrophenfällen helfen, Patienten zu sichten? Kann man im Supermarkt Navigationshilfen beim Einkaufen bekommen? Was ist ein Multi-Touch Interface? Was ist Augmented Reality? Wie weiß der Computer, wo ich bin? Im AR-Labor führen wir anhand eines konkreten Beispiels eine Benutzerstudie mit den Schülern durch, die aktiv daran teilnehmen ein User Interface zu verbessern. Solche Benutzerstudien sind ein entscheidendes Werkzeug um gute und intuitive Produkte wie das iPhone zu entwickeln.


Führungen durch das Beschleunigerlabor

Termin
Di 10.00 Uhr, flexibel, Dauer 2 Stunden (auch Montag) Maier-Le ibnitz-Laboratorium, Am Coulombwall 6, Garching. Für Oberstufe. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Der elektrostatische Linearbeschleuniger bringt geladene Atome mit bis zu 14 Millionen Volt Spannung auf hohe Geschwindigkeiten. Erklärt werden Experimente zur Kern- und Teilchenphysik sowie zur interdisziplinären Forschung auf den Gebieten der Materialanalyse, der ultra-empfindlichen Spurenanalyse, der Medizin und des Strahlenschutzes.


Design: Top oder Flop

Termin
Di ab 10.00 Uhr, Dauer jeweils 60 Min. Ort Pinakothek der Moderne, Die Neue Sammlung. Für ab 5. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

In der Neuen Sammlung diskutieren wir vor ausgewählten Exponaten über Kriterien, die zukunftsfähiges Design erfüllen sollte.


Innovationen - Quantensprung und Paradigmenwechsel in der Kunst

Termin
Di ab 10.00 Uhr, Dauer jeweils 60 Min. Ort Pinakothek der Moderne. Für ab 10. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Im Verlauf eines Besuchs der Pinakothek der Moderne wird an ausgewählten Werken einiger Künstler die innovative Entwicklung in der Kunst hin zur Moderne nachvollzogen. Wie es weiter gehen könnte wird diskutiert.


Mikroskopie von Bodenfauna - Bodentiere als Bioindikatoren

Termin
Di 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr. Ort Museum Mensch und Natur, Schloss Nymphenburg, Mikroskopierraum. Für Mittel-/Oberstufe und Erwachsene. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Kleintiere in Erd- und Laubstreuproben können uns etwas über den Qualitätszustand, Nährstoff- oder Giftstoffgehalt oder die Feuchtigkeit des Bodens sagen. In diesem Kurs lernen wir die wichtigsten Kleinlebewesen des Bodens kennen und untersuchen sie unter dem Mikroskop. Leitung: Dr. Jörg Spelda, Museum Mensch und Natur


Fließgewässerökologie in der Praxis: Übungen zur Biologischen Gewässergütebestimmung an der Isar

Termin
Di 10.00 - 15.00 Uhr (auch Montag). Ort Eingangshalle des Deutschen Museums, Museumsinsel 1, München. Für Oberstufe GYM, FOS, BOS. Anmeldung ausgebucht!

Die Teilnehmer/innen werden zunächst unter fachgerechter Anleitung unterschiedliche Probenahmemethoden aus der wasserwirtschaftlichen Praxis an der Isar vergleichen und so erste Erfahrungen mit der Makroinvertebratenfauna der Isar sammeln. Es schließt sich die Bestimmung der vorher gefundenen Arten und die Erarbeitung ihrer ökologischen Bedeutung an. Die Schüler/innen lernen am Beispiel des Isarrenaturierungsplans die Komplexizität eines Fließgewässers und die Auswirkungen menschlicher Eingriffe auf ein Ökosystem kennen und abzuschätzen. Durchführung: TUMlab und Zentralinstitut für Lehrerbildung und Lehrerfortbildung (ZLL) der TU München in Kooperation mit dem Wasserwirtschaftsamt München.


Zum astronomischen Jahr 2009

Termin
Di 13.00 - 15.00 Uhr (auch Montag). Ort Physik-Department, Institut E15, TUM, James-Franck-Straße, Garching. Für Oberstufe, besonders LK. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Radiostronomische Messungen von Sonne und 21.1 cm Wasserstofflinie am Physikdepartment der TU München im Rahmen eines Fortgeschrittenen Praktikums.


„Hardware" chemisch betrachtet

Termin
Di 14.00 - 16.00 Uhr (auch Montag). Ort Institut für Didaktik und Mathetik der Chemie, Butenandtstr. 5-13, Haus D, 2. Stock, Raum: D2.001, Großhadern. Für Oberstufe Gym, BOS, FOS. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Gelingt es, farbige Metalloberflächen auch selbst herzustellen, so wie man sie von iPod und Co kennt? Kann man einer CD mehr als nur den Sound entlocken? Können mit Verdickungsmitteln Modell­systeme für die Nanotechnologie simuliert werden. Dies sind Fragen, denen Sie mit verschiedenen Versuchen auf den Grund gehen können. Im Workshop werden verschiedene Stationen zum eigenständigen Experimentieren angeboten. Leitung: Dr. Kristina Hock

 
www.muenchen.de www.spektrum.de