. .

Veranstaltungsort: Alte Kongresshalle und gegenüberliegendes Verkehrszentrum des Deutschen Museums auf der Theresienhöhe

Wie verändert sich unsere Arbeit? Welche Rolle spielt sie in unserem Leben? Kann sie Sinn stiften? Wie können klug gestaltete Arbeitskonzepte ökologische und soziale Zielsetzungen verstärken? Durch immer neue gesellschaftliche Rollenfelder und technische Innovationen befindet sich unsere Arbeitswelt in stetigem Wandel. Die gravierendste Veränderung erfährt die Arbeit derzeit durch digital vielfach vernetzte Abläufe, die man als Industrie 4.0 bezeichnet. Werden dadurch Arbeitsplätze verloren gehen? Entstehen womöglich neue? Welche sozialen und ökologischen Auswirkungen haben die Veränderungen unserer Arbeitswelt? Welche Rolle spielt die Globalisierung von Waren, von Kapital und von Dienstleistungen?

Das sind einige der Fragen, die im Jahr 2018 auf den Münchner Wissenschaftstagen diskutiert werden. Bei der Gestaltung der Arbeitswelten tragen die Wissenschaftler*innen und Ingenieur*innen eine große Verantwortung. Mehr als 300 von ihnen stellen im diesjährigen Programm ihr Fachwissen zur Verfügung und diskutieren es mit dem Publikum. Dabei reflektieren sie auch die Rolle der Wirtschaft und der Politik und die Frage nach dem Einfluss der Bürger.

Die Frage nach der Zukunft der Arbeit berührt alle wissenschaftlichen Disziplinen: neben Wirtschafts-, Sozial- und Politikwissenschaften vor allem auch die Ingenieur- und Agrarwissenschaften, aber auch die Medizin, die Geschichts-, Kultur-, und Naturwissenschaften. Die vielfach vernetzten Themen sollen auch Perspektiven in neue Szenarien von Arbeitswelten der Zukunft ermöglichen. Die Veranstaltung soll deutlich machen, wie sich unsere Arbeit in Zukunft verändern wird. Der Wandel macht sich bei den Menschen, in den Betrieben und in der gesamten Gesellschaft bemerkbar. Er erfordert neue Geschäftsmodelle, neue Organisationsstrukturen und somit auch veränderte Kompetenzen und Qualifikationen der Beschäftigten und der Führungskräfte. Zudem soll gezeigt werden, welchen Einfluss wissenschaftliche Erkenntnisse auf die Arbeitswelten haben.

Etwa 30 Vorträge und vier Themenabende, über 20 Marktstände der Wissenschaft und ein attraktives Kinderprogramm warten in der Alten Kongresshalle auf der Theresienhöhe auf Sie und Ihre Familie! Auch ein durchgehendes Programm mit Workshops regt wieder zum Mitmachen an. Weitere Veranstaltungen laden ins gegenüberliegende Verkehrszentrum des Deutschen Museums ein. Einige wissenschaftliche Einrichtungen im Großraum München bieten weitere Vorträge, Führungen oder Tage der offenen Tür an. Spezielle Workshops und Führungen wenden sich – zentral und dezentral – an Schüler*innen bzw. Lehrer.

Das vollständige Programm wird hier etwa im Juli 2018 veröffentlicht. Das Programmheft liegt ab Mitte/Ende September in der Stadtinfo München am Marienplatz und den beteiligten Einrichtungen aus und steht dann auch zum Herunterladen bereit.

Für die meisten Veranstaltungen ist keine Anmeldung notwendig. Eine vorherige Anmeldung ist nur erforderlich, wenn in der Ankündigung ein Anmeldekontakt angegeben ist. Nur bestätigte Anmeldungen sind gültig. Die Anmeldung versteht sich als verbindlich. Für den Fall, dass nicht ausreichend Anmeldungen beim Anbieter eingehen, behalten sich die Veranstalter eine Absage des Angebots vor.

Spaß am Entdecken. Eintritt frei!

Veranstaltungsorte: Zentraler Veranstaltungsort für ein ganztägiges Programm an allen vier Tagen, von 10. bis 13. November 2018, ist die Alte Kongresshalle und das gegenüberliegende Verkehrszentrum des Deutschen Museums auf der Theresienhöhe. Das offene Programm beginnt an allen vier Tagen um 10 Uhr. Die dezentralen Veranstaltungen verteilen sich über alle vier Tage. Workshops und andere Veranstaltungen für Kinder und Schüler*innen werden auf der Theresienhöhe angeboten und in vielen Einrichtungen in München.

Einladung: Das Programm soll zum Mitmachen und Nachdenken anregen. Zudem soll es Bildungs- und Orientierungshilfen geben. Dem jungen Publikum bietet es die Möglichkeit, sich im direkten Gespräch mit den beteiligten Experten über Ausbildungs- und Berufswege zu informieren. Nutzen Sie die Chance, im Gespräch mit den Wissenschaftlern der verschiedensten Fachrichtungen Ihre Fragen zu stellen und auch Ihre Zweifel offen zu äußern! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wissen für alle!

Die 18. Münchner Wissenschaftstage werden bei FIBS Fortbildung in bayerischen Schulen als Veranstaltungen eingetragen. Teilnahmebestätigungen sind am Infopoint erhältlich.

Die Vorträge sollen wieder aufgezeichnet und über den YouTube-Kanal der Münchner Wissenschaftstage zugänglich gemacht werden.

-------------------------------

Ausgezeichnet: Die Münchner Wissenschaftstage wurden im Rahmen der Initiative "Deutschland – Land der Ideen" als einer von "365 Orten 2012" ausgewählt.

 
München Europäisches Patentamt Landeshauptstadt München Bayerische Staatsregierung