4. Münchner Wissenschaftstage im "Jahr der Technik"
leben und technik
München, 22.-26. Oktober 2004
   Grußworte

    Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  

   

Einführung

Programm

Inhalte

Förderer/Partner

Rückblick/Vorschau

Presse



Grußworte

Ministerin Edelgard Bulmahn
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Innovationen setzen neues Wachstum in Gang, schaffen Arbeitsplätze und sichern Wohlstand. Die Zusammenhänge von Wissenschaft, Technik und Wirtschaft im globalen Wettbewerb sind äußerst komplex. Sie einer breiten Öffentlichkeit verständlich zu machen, ist Anliegen der Initiative "Wissenschaft im Dialog" im Rahmen der Wissenschaftsjahre, insbesondere im "Jahr der Technik 2004".
Ich freue mich, dass der Verband Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaften nunmehr zum vierten Mal die Initiative ergriffen hat, den Dialog zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und der Bevölkerung zu intensivieren. Im Wesentlichen geht es darum, die Faszination von Wissenschaft und Technik und das Verständnis von und für moderne Technologien zu vermitteln und dem Nachwuchs Informationen zu Bildungs-, Ausbildungs- und Berufsperspektiven zu bieten. Die Bedeutung von technischen Innovationen nicht nur für Wirtschaft sowie die prägende Rolle von Technik für Kultur und Gesellschaft wird dabei durch das breite Themen- und Aktionsspektrum eindrucksvoll sichtbar: Der Themenbogen spannt sich von Nanotechnologie über Robotik, neue Werkstoffe, Medizintechnik, Biotechnologie bis hin zu Energie- und Raumfahrtechnik, stets vernetzt durch die allgegenwärtige Informations- und Kommunikationstechnologie.
Fünf Tage lang bietet sich in Vorträgen, an den "Marktständen der Wissenschaft und Technik", in Podiumsgesprächen und bei der Besichtigung von Firmen und Forschungseinrichtungen auch reichlich Gelegenheit zur kritischen Diskussion ökonomischer, ökologischer und ethischer Aspekte.
Ganz besonders freue ich mich über die speziellen Programmteile zur Förderung des Nachwuchses: das Kinderprogramm, Praktika für Schülerinnen und Schüler, Berufsinformationen für Studienanfänger und Studierende sowie Infoveranstaltungen für innovative Unternehmensgründerinnen und -gründer aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
Ich wünsche den vierten Münchner Wissenschaftstagen viel Erfolg im offenen Dialog mit den Menschen.


Edelgard Bulmahn
Bundesministerin für Bildung und Forschung



Dr. Thomas Goppel, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Leben und Technik - Das Motto der diesjährigen Wissenschaftstage lässt an die verschiedenen Varianten denken, wie uns im Alltag Technik begegnen kann: mal als unersetzliches Hilfsmit-tel, mal als kompliziertes Mysterium und mal als fesselnde Vision.

Es ist das große Verdienst der Münchner Wissenschaftstage, uns vor allem erstere und letztere Sichtweise nahe zu bringen. Denn die neuen Technologien prägen unser Leben in Alltag und Beruf, zugleich hängen vom technischen Fortschritt Wirtschaft und Wohlstand in unserem Land ab. Es genügt daher nicht, Wissenschaft und Forschung in den technischen Disziplinen voranzutreiben; wir müssen auch dafür sorgen, dass Bürgerinnen und Bürger Technik und Leben nicht als Gegensatz empfinden. Aufgeschlossenheit für Wissenschaft und Technologien ist eine wesentliche Voraussetzung für Fortschritt: Eine Gesellschaft, die an der Entwicklung der Wissenschaften Anteil nimmt, weiß neue Erkenntnisse und Errungenschaften zu schätzen und vermag ihre Entwicklung zu fördern.

Die Münchner Wissenschaftstage bieten ein breites Forum für den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Das ebenso einfallsreiche wie vielfältige Programm spiegelt die ganze Bandbreite der Technik wider von der Brennstoffzelle über die Gentechnik bis zur Raumfahrt. Es bietet so zum einen gebündelte Informationen zum derzeitigen Stand und den zukünftigen Entwicklungen in den verschiedensten Disziplinen. Technik zum Anfassen, Aus-probieren und Anhören in Laborbesuchen, Vorträgen und Rundgängen für Alt und Jung trägt aber darüber hinaus dazu bei, Berührungsängste abzubauen und Interesse und Begeisterung zu wecken.

Dem Verband Deutscher Biologen, den kooperierenden Münchner Hochschulen und allen beteiligten Wissenschaftlern möchte ich für ihren großen Einsatz danken, der dieses spannende Programm ermöglicht hat. Die Münchner Wissenschaftstage 2004 werden zeigen, dass Wissenschaft und Technik "lebendig" und faszinierend sind.


München, im Juni 2004


Dr. Thomas Goppel
Bayerischer Staatsminister
für Wissenschaft, Forschung und Kunst




Oberbürgermeister Christian Ude
Landeshauptstadt München

Mit Hilfe von Naturwissenschaft und Technik sind uns heute Möglichkeiten zur Lebensgestaltung gegeben, von denen frühere Generationen nur träumen konnten. Andererseits erscheinen Folgewirkungen des immer rasanteren technischen Fortschritts vielen immer undurchschaubarer, was nicht nur begründete Vorbehalte gegen eine schrankenlose Anwendung des technisch Machbaren, sondern auch manch unbegründete Ängste vor technischen Neuerungen schürt.
Einen wichtigen Beitrag zur Information und Aufklärung leisten hier die 4. Münchner Wissenschaftstage. Unter dem Motto "Leben und Technik" bieten sie "fünf spannende Tage für alle", vom Technikfreak über den interessierten "Normalverbraucher", der sich im Dialog mit Wissenschaftlern und Technikern ein fundiertes Bild machen will, von der Bedeutung der Technik in allen Lebensbereichen, bis hin zu Schülern und Studierenden, denen die Münchner Wissenschaftstage wertvolle Einsichten in Ausbildungs- und Berufsperspektiven vermitteln.
Gerne fördert deshalb die Landeshauptstadt München die Wissenschaftstage und beteiligt sich auch mit eigenen Beiträgen daran. Und gerne habe ich deshalb auch diesmal wieder die Schirmherrschaft übernommen.
Schließlich hat München als führender Wissenschafts- und Technologiestandort das größte Interesse daran, dass die Bürgerinnen und Bürger dem technischen Fortschritt nicht mit dumpfer Abneigung, aber auch nicht mit blindem Glauben, sondern mit wachsendem Interesse und kritischer Aufgeschlossenheit begegnen.
Schon von daher wünsche ich auch den 4. Münchner Wissenschaftstagen wieder einen vollen Erfolg, sage den Veranstaltern, Sponsoren und beteiligten Wissenschaftlern meinen herzlichen Dank und wünsche den Besucherinnen und Besuchern eine interessante und spannende Begegnung mit "Leben und Technik".


Christian Ude
Oberbürgermeister Landeshauptstadt München

  "Who's Who"
  Einladung
  Grußworte
  Freitag
  Samstag
  Sonntag
  Montag
  Dienstag
  Veranstaltungsort
  Abendveranstaltungen
  Marktstände der Wissenschaft
  Vorträge für alle
  Infostände für Jungforscher, Studierende und Schüler
  Vorträge für Jungforscher
  Praktika und Workshops
  Aktionstag - Technik
  Kinder-Programm
  Exkursionen/Führungen
  Sonderpräsentationen
  Vorschau 2005
  Rückblick 2004
  Rückblick 2001-2003
  Pressekontakt
  Pressemitteilungen
 ADAC-Rettungshubschrauber
 Tor zur Technik
 nanoTruck
 Metall+Elektro-InfoMobil
 Presseinformationen
 Impressionen: Bilder
 Vorträge & Poster