. .

Veranstaltungen für Kinder und Schüler/innen

Diese Veranstaltungen finden im Großraum München an unterschiedlichen Orten statt. Der Veranstaltungsort oder Treffpunkt ist beim jeweiligen Angebot angegegebn.


Isarkiesel – Entdeckungsreise in die geologische Geschichte der Isar
(Workshop)

Termin Montag und Dienstag 14./15. November, 3 Std. nach Absprache. Ort Alpines Museum des DAV, Praterinsel 5. Für 1.-12. Jgst., alle Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Im Forscherkurs werden Isarkiesel untersucht. Mit geologischem Handwerkszeug begeben sich Schüler/innen zu einer Exkursion an die Isar. Dort untersuchen sie die Gesteine von der Isarkiesbank fachgerecht mit Hammer und Lupe. Im Alpinen Museum werden die Kiesel geordnet und Hintergründe über ihre Entstehung vermittelt. Zuletzt weiß man, weshalb sich viele versteinerte Fossilien auf Bergeshöhen befinden und wie sie dort hingekommen sind.

 

Wasser – ein Faktor im Leben der Pflanzen (Führung mit/ohne Praxisteil)

Termin
Montag und Dienstag, 14./15. November 2016 , 9-16 Uhr, Dauer 60 Min. (2 h mit Praxisteil). Treffpunkt Haupteingang des Botanischen Gartens, Menzinger Straße 65. Für 3.-12. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Wasser bestimmt unser Leben, aber auch das der Pflanzen. Pflanzen haben sich an ihr Leben mit viel oder auch wenig Wasser angepasst. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen Pflanzen verschiedener Vegetationsgebiete und ihre Anpassungserscheinungen kennen. Im praktischen Teil der Veranstaltung können die Schülerinnen und Schüler Blätter verschiedener Pflanzen unter dem Binokular betrachten. Organisation: MPZ

 

Wasser – ein besonderer Stoff (Führung)

Termin Montag und Dienstag, 14./15. November 2016, 9:15, 10:15 und 11:15 Uhr, Dauer 60 Min. Ort Museum Mensch und Natur, Schloss Nymphenburg. Für 2.-6. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Ohne Wasser gibt es kein Leben. Am Modell des Sonnensystems überlegen wir uns, warum flüssiges Wasser nur auf unserer Erde in so großen Mengen vorkommt. Wie formt das Wasser die Oberfläche der Erde? Welche Kräfte treiben den Wasserkreislauf an? Welches Wasser kann man trinken? An Exponaten in der Abteilung „Unruhiger Planet Erde“ beantworten wir Fragen rund um das Thema Wasser.

 

Leben im Meer (Führung)

Termin Montag und Dienstag, 14./15. November 2016, 9:15, 10:15 und 11:15 Uhr, Dauer 60 Min. Ort Museum Mensch und Natur, Schloss Nymphenburg. Für 1.-6. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Das Meer ist nicht nur der Ursprung allen Lebens auf unserem Planeten, sondern beherbergt auch die größte Vielfalt unterschiedlicher Tiergruppen und einige der seltsamsten Kreaturen überhaupt. In einer Reise durch Raum und Zeit lernen wir längst ausgestorbene und heutige Tiere aus den verschiedensten marinen Lebensräumen kennen wie den Seeskorpion und den Teufelsanglerfisch.

 

Wo das Trinkwasser gesammelt wird – der Hochbehälter Forstenrieder Park (Führung)

Termin Montag und Dienstag, 14./15. November, je 10-11:30 Uhr (Dienstag ausgebucht!) Ort Hochbehälter Forstenrieder Park, Augusten Geräumt, 82061 Forstenrieder Park (Fußweg von der S-Bahn-Station Buchenhain ca. 45 Min.). Für 8.-12. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

In München fließt eines der besten Trinkwasser Europas aus den Wasserhähnen. Es stammt direkt aus dem bayerischem Voralpenland. Wie kommt das Wasser nach München und welcher Aufwand steht hinter der Versorgung unserer Stadt? Nach einer kurzen theoretischen Einführung mit Filmvorführung folgt die Besichtigung von Zulaufwerk und Hochzonenbehälter, in dem frisches, unbehandeltes Quellwasser gespeichert wird.

 

Schülerexperimente aus der Luft- und Raumfahrt (Workshop)

Termin Montag, 14. November, 10-17 Uhr. Ort DLR Oberpfaffenhofen, Münchner Straße 20, 82234 Weßling. Für naturwissenschaftlich-technisch interessierte Jugendliche der 8.-12. Jgst, alle Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Das DLR_School_Lab Oberpfaffenhofen bietet Experimente aus der Luft- und Raumfahrt. Durch den spielerischen Umgang mit Hightech-Versuchen sollen Schülerinnen und Schüler für Luft- und Raumfahrttechnologien begeistert werden. Es werden Experimente zum aktiven Mitmachen angeboten, die einen Einblick in Technologien vermitteln, mit deren Hilfe wir die Veränderungen unserer Umwelt mit Hilfe von Satelliten beobachten können – z. B. die Auswirkungen von Dürren auf Seen oder das Abschmelzen der Gletscher im Alpenraum.

 

High-Tech in historischem Gebäude – das Laufwasserkraftwerk am Flaucher (Führung)

Termin Dienstag, 15. November, 9-10:30 und 11-12:30 Uhr. Ort Laufwasserkraftwerk Isarwerk 2, Isarauen 4. Für 8.-12. Jgst. Anmeldung ausgebucht!

Seit 1923 drehen sich zwei Turbinen im Isarwerk 2 und erzeugen aus dem Wasser des Isarkanals umweltfreundlichen Strom für städtische Haushalte. Im Rahmen der „Ausbauoffensive Erneuerbare Energien“ haben die SWM das historische Wasserkraftwerk modernisiert. Vier Kaplan-Turbinen mit einer Gesamtleistung von 2400 Kilowatt können jetzt Strom für 6.000 Münchner Haushalte erzeugen. Die Führung umfasst u. a. die Rechenreinigungsanlage, die Warte sowie den Generator.

 

Öko-Strom durch Wasserkraft (Workshop)

Termin Dienstag, 15. November, 9:30-12 und 12:30-15 Uhr. Treffpunkt Eingangshalle des Deutschen Museums, Museumsinsel 1. Für Schüler/innen ab 7. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich. Info je Gruppe max. 8 Teilnehmer/innen. Falls die Gruppe größer ist, kann geteilt werden: Die eine Hälfte der Gruppe besucht den Kurs, die andere die Ausstellungen des Museums – mittags wechseln die beiden Gruppen.

Wie erzeuge ich möglichst umweltschonend Energie? Diese Frage ist nicht nur für Deutschland im Rahmen der Energiewende bedeutsam – auch in vielen Entwicklungsländern ist die Frage einer gesicherten Stromversorgung wichtig. Eine Möglichkeit lokaler Energieerzeugung ist die Wasserkraft, die jedoch auch vielfältige ökologische Probleme mit sich bringen kann. Selbst ein Wasserkraftwerk zu konstruieren und damit Strom zu erzeugen, steht im Zentrum dieses Kurses. Wie verändert sich die erzeugte Energie, wenn ich meine Bauteile abwandle? Welche ökologischen Aspekte muss ich berücksichtigen? Was sind die Pros und Kontras der Wasserkraft?

 

Die Münchner Stadtbäche (Führung)

Termin Dienstag, 15. November, 10-11:30 Uhr. Treffpunkt Alter Hof 1, vor dem Infopoint. Für 4. Jgst. GS, ab 5. Jgst. MS/RS/Gym (HSU, G, Geo). Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Die Münchner Stadtbäche sind ein System aus ursprünglich natürlichen, später kanalisierten Seitenarmen der Isar. Sie spielten für die wirtschaftliche Entwicklung Münchens vom Mittelalter bis in das 19. Jahrhundert hinein eine entscheidende Rolle. Ein großer Teil der innerstädtischen Stadtbäche wurde mittlerweile trockengelegt oder überbaut. Der Stadtrundgang lädt ein, verschwundene und noch erhaltene Bäche, ihre Funktion und ihre Bedeutung für die Entwicklung Münchens aktiv zu entdecken. Referent: Markus Wagner, MPZ

 
ARD-alpha München DBU Fraunhofer Landeshauptstadt München Bayerische Staatsregierung