. .

Führungen und Vorträge für alle im Großraum München

Weiter zu Führungen und Vorträge für alle am
Samstag [mehr]      Montag [mehr]      Dienstag [mehr]


Samstag, 12. November 2016


Die Münchner Stadtbäche
(Führung)

Termin Samstag, 12. November, 10-11:30 Uhr. Treffpunkt Alter Hof 1, vor dem Infopoint. Für alle. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Die Münchner Stadtbäche sind ein System aus ursprünglich natürlichen, später kanalisierten Seitenarmen der Isar. Sie spielten für die wirtschaftliche Entwicklung Münchens vom Mittelalter bis in das 19. Jahrhundert hinein eine entscheidende Rolle. Ein großer Teil der innerstädtischen Stadtbäche wurde mittlerweile trockengelegt oder überbaut. Der Stadtrundgang lädt ein, verschwundene und noch erhaltene Bäche, ihre Funktion und ihre Bedeutung für die Entwicklung Münchens aktiv zu entdecken. Referent: Markus Wagner, MPZ

 

Isarrenaturierung – Freizeitwert und Hochwasserschutz (Führung)

Termin Samstag, 12. November, 13-17:30 Uhr. Treffpunkt Wittelsbacher Brücke (Südseite am Ostufer). Für alle. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Die Isar ist ein alpiner Fluss, der bis vor kurzem innerhalb des Stadtgebiets von München zu einem kanalartigen Gerinne ausgebaut war. Seit dem Jahr 2000 wird der sogenannte Isar-Plan umgesetzt: Der örtliche Hochwasserschutz und die ökologische Situation sollen verbessert, attraktiver Freiraum für die Bevölkerung in den umgebenden Gründerzeitquartieren geschaffen werden. Referent: Oliver Engelmayer, Burkhardt | Engelmayer Landschaftsarchitekten Stadtplaner. Organisation: Bayerische Architektenkammer


Montag, 14. November 2016

 
Qualität des Münchner Trinkwassers – Das SWM Labor
(Führung)

Termin Montag, 14. November, 14-15 Uhr. Ort Stadtwerke München, Labor, Emmy-Noether-Straße 2. Für interessierte Erwachsene, max.15 P. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Für die gleichbleibend gute Qualität des Münchner Wassers sorgen die qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SWM Labors. Monatlich werden 1.200 Proben analysiert. Viele Professionen arbeiten Hand in Hand: Mikrobiologie, Lebensmitteltechnik und Probennahme. Nach einer kurzen theoretischen Einführung werden beim Rundgang die verschiedenen Bereiche des Labors gezeigt, z. B. die mikrobiologische Analytik und die chemische Analytik.

 

Wasser in der Kunst des 19. Jahrhunderts (Führung)

Termin Montag, 14. November 2016, 14:30-16 Uhr. Treffpunkt Eingangsbereich der Neuen Pinakothek. Für Lehrkräfte und Interessierte. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Glatte Seen und aufgewühltes Meer, rauschender Wasserfall und stehender Teich – Wasser ist auf vielen Gemälden der Neuen Pinakothek vom Klassizismus bis zum Impressionismus dargestellt. In der Veranstaltung werden sowohl die Darstellungsweisen wie Bedeutungen des Wassers besprochen. Referent: Dr. Alfred Czech, MPZ

 

Das Leben von Pflanzen mit viel und wenig Wasser (Führung mit Praxisteil)

Termin Montag, 14. November 2016, 14:30-17 Uhr. Treffpunkt Haupteingang des Botanischen Gartens, Menzinger Straße 65. Für Lehrkräfte und Interessierte. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Das Wasser ist ein wichtiger Faktor in unserem Leben, aber auch im Leben der Pflanzen. Pflanzen haben sich an ihr Leben mit viel oder auch wenig Wasser angepasst. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen Pflanzen verschiedener Vegetationsgebiete und ihre Anpassungserscheinungen kennen. Im praktischen Teil der Veranstaltung werden Blätter und andere Teile verschiedener Pflanzen unter dem Binokular betrachtet. Referentin: Monika Jerg, MPZ

 

Wasserinnovation oder doch Innovationswasser? (Vortrag)

Termin Montag, 14. November, 17-18:15 Uhr. Ort FOM Hochschulstudienzentrum München, Arnulfstraße 30. Für Lehrkräfte und Interessierte. Anmeldung keine

Wasser ist ja einfach da – jedenfalls bei uns in Mitteleuropa. Dieses selbstverständliche ‚einfach da sein’ ist trügerisch. Selbstverständliches schätzen wir Menschen viel weniger als das Besondere – wie etwa Innovationen. Sie sollten immer etwas Außergewöhnliches sein. Der Vortrag ist ein Experiment! Wir gehen der Frage nach, wie Wasser und Innovationen zusammenpassen, wo sie doch vermeintlich so weit auseinander sind. Vielleicht kann man ja sogar was lernen. Referent: Prof. Dr. Ulf Pillkahn, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Studienzentrum München.

 

Wasser und Psychologie: Gehirn, Symbol, Mythen und weitere Erkenntnisse (Vortrag)

Termin Montag, 14. November, 18:15-19:30 Uhr. Ort FOM Hochschulstudienzentrum München, Arnulfstraße 30. Für alle. Anmeldung keine

Der Vortrag zieht einen Spannungsbogen von der Bedeutung von Wasser für unsere Gehirnleistungen über die Symbolzuschreibung von Wasser in der Traumdeutung bis zu Mythen, die dem Wasser Heilkraft zuschreiben. Referentin: Prof. Dr. Silke F. Heiss, Wirtschaftspsychologie, FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Studienzentrum München.

 

Knappheit als ökonomisches Grundproblem am Beispiel von Wasser (Vortrag)

Termin Montag, 14. November, 19:30-20:45 Uhr. Ort FOM Hochschulstudienzentrum München, Arnulfstraße 30. Für alle ab 14 Jahren. Anmeldung keine

Der Zugang zur lebensnotwendigen Ressource Wasser entscheidet mit über die die sozio-ökonomische Entwicklung eines Landes, letztlich sogar über Leben und Tod. Verteilungskonflikte um Wasser nehmen angesichts von (Bürger-)Kriegen, Bevölkerungswachstum, Umweltverschmutzung und Klimawandel zu. Welchen Beitrag kann die Volkswirtschaftslehre für die Analyse und Lösungsansätze liefern? Referent: Prof. Dr. Gerald Mann, Volkswirtschaftslehre, FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Studienzentrum München.

 

Backstage im SEA LIFE München (Führung)

Termin
Montag, 14. November, 18-20 Uhr. Treffpunkt vor dem SEA LIFE, Willi-Daume-Platz 1. Für alle. Anmeldung ausgebucht!

Erleben Sie die Abläufe hinter den Kulissen eines Großaquariums. Im Rahmen der Backstageführung ermöglicht das SEA LIFE München einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen eines Großaquariums. Filter, Salz und jede Menge Futter, eine Quarantänestation oder Wellenmaschinen – erfahren Sie aus erster Hand, wie ein Großaquarium funktioniert. Das SEA LIFE öffnet exklusiv ALLE seinen Türen und zeigt, was hinter den Kulissen passiert.

 

Wasser in kultur- und religionswissenschaftlicher Perspektive (Vortragreihe)

Termin Montag 14. November, 18-21:30 Uhr. Ort Münchner Volkshochschule im Gasteig, Raum 0.115 (EG), Rosenheimer Straße 5. Für alle. Anmeldung keine

18-18:30 Uhr: Alles kommt aus dem Wasser – Thales und der Anfang der Philosophie und der Naturwissenschaften, Dr. Hermann Schlüter (Philosoph und Wissenschaftshistoriker, MVHS)

18:30-19:15 Uhr: Vom Milchmeer und heiligen Flüssen – das Wasser in der indischen Mythologie, Eva-Maria Glasbrenner M.A. (Indologin, Manya Institut für indische Sprachen und Kultur München)

19:15-20 Uhr: Sintflut und Taufe – Die Kraft des Wassers in der jüdisch-christlichen Tradition, Dr. Anton Deutschmann (Theologe, Direktor der steyl medien e.V., München)

20-20:45 Uhr: Das Meer als Bild der Unruhe und Zerstörung – Nietzsches Philosophie der Zukunft, Dr. Hermann Schlüter (Philosoph und Wissenschaftshistoriker, MVHS)

20:45-21:30 Uhr: Herman Melvilles Roman Moby Dick - Das Meer als Herausforderung des Lebens, Stefan Winter M.A. (Literaturwissenschaftler und Historiker, München)



Dienstag, 15. November 2016


Kanalführung der Münchner Stadtentwässerung 

Termin Dienstag, 15. November 2016, 9:30-11:30 Uhr. Treffpunkt Akademie-/Ecke Türkenstraße am orangefarbenen Fahrzeug der Münchner Stadtentwässerung. Für jedermann. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich. Info festes Schuhwerk erforderlich! Personen mit geschwächtem Immunsystem sollten von der Führung Abstand nehmen! U-Bahnfahrt während der Führung auf eigene Kosten!

2321 km Kanäle ziehen sich durch den Münchner Untergrund und leiten die Abwässer von 99,6 % aller Bewohner in die Kläranlagen. Nach der Besichtigung des Kanals in der Akademiestraße fahren Sie mit der U-Bahn zum Regenauslasskanal an der Ungererstraße. Das Regenüberlaufbecken an der Schenkendorfstraße erreichen Sie anschließend zu Fuß. Die Münchner Stadtentwässerung informiert über die Historie der Abwasserbeseitigung in München und die tägliche Arbeit der Kanalarbeiter.

 

Qualität des Münchner Trinkwassers – Das SWM Labor (Führung)

Termin Dienstag, 15. November, 14-15 Uhr. Ort Stadtwerke München, Labor, Emmy-Noether-Straße 2. Für interessierte Erwachsene, max.15 P. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Für die gleich bleibend gute Qualität des Münchner Wassers sorgen die qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SWM Labors. Monatlich werden 1.200 Proben analysiert. Viele Professionen arbeiten Hand in Hand: Mikrobiologie, Lebensmitteltechnik und Probennahme. Nach einer kurzen theoretischen Einführung  werden beim Rundgang die verschiedenen Bereiche des Labors gezeigt, z. B. die mikrobiologische Analytik und die chemische Analytik

 

 

 
ARD-alpha München DBU Fraunhofer Landeshauptstadt München Bayerische Staatsregierung