Video-Wettbewerb "Digitale Welten"

Die Sieger

1. Platz: Lina Kiening, Nicolas Pakai und Sebastian Vitzthum mit dem Film "Mission Blinddate"
2. Platz: Victoria Matzpohl und Anita Tuma mit dem Film "Super Mario erobert digitale Geschichte"
3. Platz: Christopher Schuller und Dominic Ingram mit dem Film "Segen oder Fluch"

Alle Filme aus dem Wettbewerb können [hier] angesehen werden.

 

Der Wettbewerb 2014


Die Infos zum Wettbewerb:

Die Computer haben uns neue Welten eröffnet. Das Internet hat unsere Kommunikation revolutioniert. Die neuen digitalen Techniken haben Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft grundlegend verändert. Die letzten Jahrzehnte waren digitale Jahrzehnte. Die Digitalisierung wird auch künftig unser Leben bestimmen. Die 14. Münchner Wissenschaftstage analysieren unsere digitalisierte Gegenwart. Sie werfen einen Blick auf die Chancen und Risiken unserer digitalen Zukunft. Wir suchen Filme, die sich mit diesen Themenfeldern auseinandersetzen und eine Botschaft transportieren.

 

Wer konnte sich beteiligen:

Schülerinnen/Schüler und Studierende zwischen 15 und 25 Jahren, in Gruppen oder einzeln. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei!

 

Technische und qualitative Voraussetzungen:

maximale Spieldauer: 3 Minuten

keine qualitativen Voraussetzungen an die technische Ausrüstung; keine Vorgaben zur Machart der Filme (Trickfilm, Dokumentation, Kurzspielfilm u. a.)


Jury:


Werner Reuß, Verantwortlicher Leiter ARD-alpha
Prof. Dr. Klaus Diepold, Vizepräsident der TU München, Lehrstuhl für Datenverarbeitung
Dr. Johannes Steurer, ARRI (Technik-Oscar 2012)
Maya Reichert, Hochschule für Film und Fernsehen; Leitung DOK.education (Kinder- und Jugendprogramm des DOK.fests)
Florian Kaltwasser, KUK Filmproduktion


Preise:

1. Platz 1.000 Euro
2. Platz 600 Euro
3. Platz 400 Euro
1.-3. Platz Teilnahme an einer Fernsehproduktion
Das Preisgeld wird gestiftet von der Sparda-Bank München eG.


Die Preisverleihung fand im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der 14. Münchner Wissenschaftstage am 08. November 2014, um 19 Uhr in der Alten Kongresshalle auf der Theresienhöhe statt.

   
ARD-alpha München BMW Fraunhofer Landeshauptstadt München Bayerische Staatsregierung Münchner Wissenschaftstage