Führungen und Workshops für Kinder und Schüler/innen
im Großraum München

 

Hier finden Lehrkräfte auch Themen und Kontakte für ihre W+P-Seminare.

 

Robotik für Einsteiger (Workshop)

Termin
Samstag, 08. November, 13-16 Uhr. Treffpunkt Deutsches Museum, Museumsinsel, Eingangshalle. Für Kinder von 10-12 Jahren. Anmeldung ausgebucht!


Woher weiß ein Roboter eigentlich, was er tun soll? In diesem Kurs könnt ihr einem LEGO-Roboter selbst Befehle geben. Was der Roboter machen soll, sagt ihr ihm nicht mit Worten, sondern mit Symbolen. Wie ihr die Symbole anordnet, entscheidet, wie der Roboter sich verhält. Sobald ihr raus habt, wie es funktioniert, könnt ihr euch selbst Aufgaben für euren Roboter ausdenken und sie den Roboter lösen lassen. Wenn er es schafft, habt auch ihr es geschafft: Ihr könnt programmieren!


Führung durch den Lehrstuhl für Architekturinformatik (TUM)

Termin
Montag, 10. November, 9.30-10.15 Uhr. Ort TU München, Arcisstr. 21, Eingang. Für 6-11. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

In den Laboren des Lehrstuhls für Architekturinformatik sowie des Lehrstuhls für Computergestützte Modellierung und Simulationen an der TU München kommen die Schüler in Kontakt mit digitalen Arbeitsmethoden für Stadtplanung, Architektur und Konstruktion. Neben modernsten Methoden zur Visualisierung und Interaktion von Simulationen und Analysen, wie „powerwall“ und „multitouch table“, werden zudem digitale Fertigungs- und Produktionstechniken wie Lasercutter, CNC-Fräsen und 3D-Drucker vorgestellt.


Führungen durch Architekturbüros

HildundK Architekten Termin Montag, 10. November, 11-11.45 Uhr. Ort Lindwurmstr. 88, Rgb, 4. Stock. HENN Architekturbüro Termin Dienstag, 11. November, 9.30-10.15 Uhr. Ort Augustenstraße 54. Für 6-11. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Die Anwendung digitaler Methoden und computergesteuerter Simulationen sind schon heute Bestandteil des Alltags im Architekturbüro. Die Architekturbüros „HENN“ und „HildundK Architekten“ gewähren den Schülern einen Einblick in den Entstehungs- und Visualisierungsprozess architektonischer Projekte und somit auch in die zukünftige Gestaltung unserer Umwelt.


Das Nervensystem des Menschen – mehr als ein Computer (Führung)

Termin Montag und Dienstag, 10./11. November, je 9.15, 10.15, 11.15, 13, 14, 15 Uhr, je 60-minütig. Ort Museum Mensch und Natur, Schloss Nymphenburg. Für 9.-12. Jgst. aller Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Am Großmodell des menschlichen Gehirns werden einige Funktionsbereiche der Großhirnrinde und die Verteilung der Aufgaben auf beide Gehirnhälften erklärt. Im Anschluss an die Vorstellung des Bauplanes und der Funktionsweise einer Nervenzelle werden die Grundprinzipien der Informationsverarbeitung anhand interaktiver Exponate erarbeitet. Wie das Zusammenwirken der Nervenzellen unser Leben bestimmt, zeigen sowohl der "Reflexmann" als auch die Station "Teste dein Reaktionsvermögen".


Besichtigung des BMW Group Forschungs- und Innovationszentrums (Rundgang)

Termin
Montag/Dienstag, 10./11. November, je 9-11 Uhr. Ort BMW Group Forschungs- und Innovationszentrum, Knorrstraße 147. Für 11. Jgst. Gym. Anmeldung ausgebucht!

Die Führung startet mit einem Film zu Historie und Gegenwart der BMW Group. Daran schließen sich ein Vortrag zu Philosophie, Architektur und Funktionalität des BMW Forschungszentrums (FIZ) sowie die Möglichkeit zur Diskussion an. Den praktischen Teil bildet ein Rundgang: Im Labor- und Werkstattbereich werden i.d.R. drei Einrichtungen besucht, in denen die typische Arbeit eines Entwicklungsingenieurs erlebbar wird. Den Abschluss bildet ein Besuch im neuen Zentrum des FIZ: dem Projekthaus.

                                                                                                                                             [nach oben]
Messen und Steuern mit dem PC (Workshop)

Termin Dienstag, 11. November, 9.30-13.45 Uhr. Treffpunkt Deutsches Museum, Museumsinsel, Eingangshalle. Für 7./8. Jgst. (max. 32 P.). Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Wenn es dunkel wird, schalten sich die Straßenlaternen an - woher wissen sie, wann sie schalten müssen? Die technischen Fühler heißen Sensoren und wandeln Helligkeit, Temperatur oder andere Größen in elektrische Signale um. In diesem Kurs erfassen Schüler/innen Messsignale von einem Helligkeits- oder Temperatursensor. Welche Signale erzeugen die Sensoren? Wie lassen sich Signale digitalisieren? Was passiert beim Digitalisieren? Die Gruppe wird geteilt – ein Teil ist beim Kurs im TUMlab, der andere Teil in der Ausstellung, nach zwei Stunden wechseln die Gruppen.


Makroskopische und mikroskopische Betrachtungen: Kreislauf der Gesteine
(Workshop)

Termin
Dienstag, 11. November, 14-16 Uhr. Ort Museum Reich der Kristalle, Theresienstraße 41. Für Kinder von 10 bis 14 Jahren. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich

Digitale Welten gewinnen auch in den Naturwissenschaften immer mehr an Bedeutung. So ist wissenschaftliches Arbeiten ohne Computer, Internet, Digitalkameras und Datenverarbeitung nur noch schwer möglich. Die Kinder lernen zudem die mikroskopische und makroskopische Welt der Minerale und Gesteine kennen. Diese Welt schaut im Kleinstformat oft viel bunter und wundersamer aus und kann auch mit Hilfe von Digitalkameras eingefangen und besser bearbeitet werden.
                                                                                                                                             [nach oben]

   
ARD-alpha München BMW Fraunhofer Landeshauptstadt München Bayerische Staatsregierung Münchner Wissenschaftstage