Dezentrales Programm für Schüler und Lehrer

Hier finden Lehrkräfte auch Themen und Kontakte für ihre W+P-Seminare.

Lehrerfortbildung siehe hier: [mehr]

 

 

Sonntag, 24. Oktober 2010

 

Energie-Modell selbst bauen

Termin
Sonntag, 24. Oktober, 12.30 Uhr, ca. 4-stündig. Ort Deutsches Museum München, Museumsinsel 1, Treffpunkt Eingangshalle. Für Jugendliche von 12-14 Jahren. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Im TUMlab, dem Experimentierlabor der Technischen Universität München im Deutschen Museum, können Jugendliche einen interaktiven Versuch zum Thema „Erneuerbare Energien" durchführen. Aus einem Bauteilsatz bauen die Jugendlichen zunächst einen Grundversuch auf, den sie ausgehend von ihren Erfahrungen mit dem Versuch und ihrem Vorwissen erweitern können. 


Schülerexperimente aus der Luft- und Raumfahrt

Termin
Sonntag, 24. Oktober, 10-17 Uhr. Ort DLR Oberpfaffenhofen, Münchner Straße 20, 82234 Weßling. Für Jugendliche der 8.-13. Jgst. aller Schularten. Anmeldung keine

Das DLR_School_Lab Oberpfaffenhofen bietet Experimente aus der Luft- und Raumfahrt; diese stammen aus den Instituten des Standorts und besitzen einen unmittelbaren aktuellen Bezug zur Forschung. Durch den spielerischen Umgang mit diesen High-Tech Versuchen sollen Schülerinnen und Schüler für Luft- und Raumfahrttechnologien fasziniert werden. Am Tag der offenen Tür werden mehrere dieser Experimente zum aktiven Mitmachen angeboten, darunter ein Flugsimulator für Messflüge mit dem neuen Forschungsflugzeug HALO und ein Telepräsenzexperiment, bei dem ein Roboter über eine Marslandschaft gesteuert wird.

 

Montag und Dienstag, 25. und 26. Oktober 2010

 

Leben auf dem Vulkan

Termin
Montag, 25. Oktober, 9.15 Uhr, 2-stündig. Ort Museum Mensch und Natur. Für 6.-13. Jgst. Gym, RS, HS. Anmeldung ausgebucht!

Unter der hauchdünnen Schale unserer Erdkruste schlummern gewaltige Energien. Sichtbares Zeichen sind Vulkanausbrüche, Erdbeben und Tsunamis, die immer wieder ganze Landstriche verwüsten. Die zu Grunde liegenden Kräfte waren aber auch Vorraussetzung dafür, dass sich auf unserem Planeten überhaupt Leben entwickelt konnte. In einer Führung gehen wir den Vorgängen im Inneren der Erde nach und erklären, warum solche Naturkatastrophen in bestimmten Regionen gehäuft auftreten. Danach werden verschiedene Experimente zum Thema durchgeführt.


Wenn die Erde Feuer spuckt

Termin
Montag, 25. Oktober, 9.15 Uhr, 3-stündig. Ort Museum Mensch und Natur. Für 5.-6. Jgst. Gym, RS, HS. Anmeldung ausgebucht!

Wir blicken zunächst auf eine Landschaft der Erde vor 4 Milliarden Jahren und sehen nur Steine, Wasser und Feuer speiende Berge. Die Erdkruste hat sich seither nicht beruhigt: auch heute noch ergießt sich Lava aus zahlreichen Vulkanen. In einer Führung gehen wir der zerstörerischen Wirkung dieser Kräfte nach und lernen, woher diese kommen. Diese Kräfte sorgen auch dafür, dass sich das Aussehen der Erde stets verändert und das Leben auf ihr beeinflusst. In der Museumswerkstatt gießen die Schüler anschließend ein Vulkanmodell und lassen es ausbrechen.


Klimadetektive: Projekttag an bayerischen Schulen

Termin
Montag und Dienstag, 25./26. Oktober (weitere Termine von 18. bis 29. Oktober). Ort in den Schulen. Für 3.-10. Jgst. aller Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Mit dem Tag der „Klimadetektive" möchten wir das Bewusstsein für klimagerechtes, nachhaltiges Bauen und Nutzerverhalten anstoßen. Gemeinsam mit den Lehrern und erfahrenen Architekten (Energieberatern) können Schülerinnen und Schülern ihr Schulgebäude erforschen, energetische und klimatische Zusammenhänge analysieren und ihrer Schule ein Klimazeugnis ausstellen. Grundlagen zu Themen wie: "Was ist mit dem Klima los?", "Was haben wir damit zu tun?" oder "Was können wir tun, um weniger CO2 zu produzieren?" werden über Arbeitsblätter und entsprechende Erläuterungen vermittelt. Mit konkreten Detektivaufträgen gehen die Schüler durch ihr Schulgebäude und bewerten dessen energetische Qualität. Organisation: Bayerische Architektenkammer und bayerische Schulen in Kooperation mit der TU München, Lehrstuhl für Bauphysik, Prof. Dr.-Ing. Gerd Hauser. Das Projekt wird gefördert durch das Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit.


Holzhackschnitzel, Stärkegeschirr und Nutzhanf - nachwachsende Rohstoffe

Termin
Montag und Dienstag, 25./26. Oktober, ab 9 Uhr, je 60-minütig. Ort Botanischer Garten München, Haupteingang, Menzinger Straße 65. Für alle Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Nachwachsende Rohstoffe werden zur Gewinnung von Energie und zur Herstellung vieler Dinge des täglichen Bedarfs wie Kleidung und Verpackungen verwendet. Diese nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen hilft, unsere Umwelt zu erhalten und dem Klimawandel entgegenzuwirken.


Nanostrukturierte organische Solarzellen

Termin
Dienstag, 26. Oktober, 16 und 17 Uhr, je 45-minütig. Ort LMU München, Schellingstraße 4, Eingangsbereich. Für Oberstufe, max. 5 Schüler pro Führung. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

In unserer Arbeitsgruppe werden sogenannte hybride Solarzellen hergestellt, die aus einem Verbund von organischem halbleitenden Polymer und anorganischem Metalloxid-Halbleiter bestehen. Durch eine Nanostrukturierung der Grenzflächen zwischen diesen beiden Materialien kann die Effizienz gesteigert werden. Allerdings ist auch heute noch nicht völlig klar, wie die ideale Struktur genau aussehen muss, um das Sonnenlicht möglichst effektiv in elektrischen Strom umzuwandeln. Ein Vorteil dieser neuartigen Solarzellen ist, dass diese recht einfach und kostengünstig hergestellt werden können. Wir werden einige Schritte zur Herstellung der Solarzellen in unserem Labor zeigen und demonstrieren, wie die Effizienz dieser Solarzellen gemessen wird. Außerdem werden wir über unsere aktuelle Forschungsarbeit berichten.


Verkehr gestern, heute und in der Zukunft

Termin Montag und Dienstag, 25./26. Oktober, ab 9.15 Uhr, je 60-minütig. Ort Deutsches Museum Verkehrszentrum (auf der Theresienhöhe). Für 3.-8. Jgst., alle Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Schon immer versuchten die Menschen, sich so energiesparend wie möglich fortzubewegen. Wir machen eine Spazierfahrt durch die Entwicklung der Bewegung und beleuchten dabei den Einfluss auf die Umwelt. Dabei entdecken wir moderne, energiesparende Verkehrsmittel und bekommen eine Vorstellung davon, wie die Autos der Zukunft aussehen könnten.


Energieinformatik

Termin
Montag, 25. Oktober, 10 Uhr, 2-stündig. Ort TU München, Fakultät für Informatik, Boltzmannstraße 3, Garching, Pforte. Für Oberstufe Gym, FOS, BOS. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Wie kann Informatik für die Realisierung von umweltfreundlichen Technologien eingesetzt werden? Kann der Energieverbrauch in Elektrofahrzeugen optimiert werden? Worum geht es bei dem Begriff „Grünes Navigationssystem"? Welche Modelle und Algorithmen werden für effiziente Elektromobilität eingesetzt? Der Forschungsbereich Energieinformatik in der Fakultät für Informatik der TUM beschäftigt sich mit Aspekten von Informatik und Energie, mit einem Fokus auf Elektromobilität und Energiespeicherung. In dem Workshop werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den aktuellen Stand der Forschung in diesem Bereich informiert.


Führung durch das Beschleunigerlabor

Termin
Montag und Dienstag, 25./26. Oktober, 10 0 Uhr oder nach Absprache, 90-minütig. Ort Maier-Leibnitz-Laboratorium/Beschleunigerlabor, Am Coulombwall 6, Garching. Für Oberstufe Gym. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Vortrag mit einer Einführung in das Gebiet der Elektrostatik mit Demonstrationen und Versuchen zum Mitmachen und anschließender Besichtigung des Labors. Der elektrostatische Linearbeschleuniger bringt geladene Atome mit bis zu 14 Millionen Volt Spannung auf hohe Geschwindigkeiten. Erklärt werden Experimente zur Kern- und Teilchenphysik sowie zur interdisziplinären Forschung auf den Gebieten der Materialanalyse, der ultra-empfindlichen Spurenanalyse, der Medizin und des Strahlenschutzes.


Zukunftsthema Energie - Meinen Unternehmergeist nutzen

Termin
Montag und Dienstag, 25./26. Oktober, jeweils 9Uhr, je 4-stündig. Ort Strascheg Center for Entrepreneurship, Heßstr. 89, München. Für Unter- und Mittelstufe, alle Schularten. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Das Thema Energie betrifft jeden von uns. Und in jedem von uns stecken unternehmerische Potenziale - wir müssen sie nur nutzen! Was macht eine Unternehmerpersönlichkeit aus? Welche Stärken habe ich? Und wie nutze ich meinen Unternehmergeist für die Umsetzung meiner Idee? Unternehmerpersönlichkeiten prägen die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung. Hast Du selber schon einmal Ideen gehabt, wie die Welt von heute in 20 oder 30 Jahren aussehen könnte? Jeder kann unternehmerisch denken und aus den eigenen Fähigkeiten etwas schaffen, das zu einer guten Zukunft beiträgt.


Mein ökologischer Fußabdruck. Kreativitätstechniken - nicht nur für's Klima

Termin
Dienstag, 26. Oktober, 10, 12, 14 Uhr, je 90-minütig. Ort TU München Lothstr. 17, die Raumnummer kann ab Anfang Oktober bei den Anbietern der Workshops erfragt werden. Für 9.-12. Jgst. aller Schularten. Anmeldung ausgebucht! 

Der Ökologische Fußabdruck ist die einfachste Möglichkeit, die Zukunftsfähigkeit des eigenen Lebensstils zu testen. Im Workshop erfolgt dessen Berechnung. Mithilfe von Kreativitätstechniken werden Ideen zur Verringerung des Energieverbrauchs gesammelt. Kreativitätstechniken sind Methoden, die dabei helfen, neue Ideen zur Problemlösung zu entwickeln. Sie eignen sich besonders gut für Projektarbeit (z.B. in P-Seminaren), da hier innovative und ungewöhnliche Lösungen gefragt sind.


Kriminelle Energie im Kinderzimmer? - Illegale Downloads und die juristischen Folgen für Eltern und Kinder

Termin
Dienstag, 26. Oktober, 10.30 Uhr, 60-minütig. Ort Hessische Berufsakademie, Studienzentrum München, Arnulfstr. 30, München. Für 5.-13. Jgst. aller Schularten. Anmeldung keine

Geht es um illegale Downloads durch Kinder und Jugendliche wird man vermutlich eine Vielzahl von Meinungen, Tipps und Ratschlägen erhalten. Der Vortrag behandelt die vielfältigen rechtlichen Probleme und Fallstricke und stellt dar, was Eltern und Jugendlichen tatsächlich passieren kann. Dabei wird auch berücksichtigt, wie es sich auswirkt, wenn man über fremde W-LANs surft, in großer Zahl Rechte verletzt und schlimmstenfalls auf dem Schulhof einen schwunghaften Handel betreibt. Abschließend wird anhand verschiedener Gerichtsurteile ein Leitfaden vorgestellt, wie man sich als Erziehungsberechtigter für den Fall der Fälle rechtlich absichern kann. Referent: Rechtsanwalt Marcus Kuzmany


Arbeitsplatz Gesundheitsforschung - mit neuer Energie in die Berufswahl

Termin
Dienstag, 26. Oktober, 9.30 Uhr, ca. 3-stündig. Ort Helmholtz Zentrum München, Ingolstädter Landstrasse 1, 85764 Neuherberg, Pforte. Für interessierte Schüler/innen ab der 10. Jgst. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Biologie, Chemie, Mathematik und Physik in der innovativen Gesundheitsforschung einer Großforschungseinrichtung - Mit dieser Veranstaltung zeigen Wissenschaftler, Doktoranden und Auszubildende des Helmholtz Zentrum München die beruflichen Einsatzmöglichkeiten der in Schule und Studium gewonnenen Erkenntnisse naturwissenschaftlicher Fächer auf und stellen Euch den Arbeitsplatz Forschung praxisnah vor. Neben Kurzvorträgen aus Themenfeldern wie z. B. Strukturbiologie, Biochemie, Proteomics, Genomanalyse, Biomathematik, Entwicklungsgenetik oder Strahlenbiologie bieten wir Euch die Gelegenheit den Forschungscampus Neuherberg und den Betrieb eines Labors kennen zu lernen.


                                                                                                                                          [nach oben]

Lehrerfortbildung

 

Architektur macht Schule Lehrerfortbildung

Termin Montag, 25. Oktober, 14 Uhr, 4,5-stündig. Ort Bayerische Architektenkammer, Waisenhausstraße 4, Haus der Architektur, München. Für Lehrer. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Trotz Verankerung im bayerischen Lehrplan wird in den meisten Schulen das Thema Architektur und Energie nicht oder zu wenig angeboten, um die Neugier von Kindern zu befriedigen. Dabei steht außer Frage, dass die fachliche Auseinandersetzung mit Architektur und Klimaschutz sich positiv auf Wissen und Können junger Menschen auswirkt, auf den Erwerb kreativer Fähigkeiten und auf das Denken in komplexen Zusammenhängen. Das Seminar bietet Erfahrungsberichte und praktische Hilfestellungen von Architekten, Architekturvermittlern und Lehrern. Veranstalter: Bayerische Architektenkammer


Wahrnehmungskräfte - die stille Energie von Bildern Lehrerfortbildung

Termin Dienstag, 26. Oktober, 16 Uhr, 60-minütig. Ort Alte Pinakothek, Eingangshalle. Für Lehrer. Anmeldung keine Anmeldung mehr möglich!

Kunst, namentlich die abstrakte, sei, so eine landläufige Meinung, eine Sache des Geschmacks. Nachdem man sich über Geschmack bekanntlich streiten kann, bleibt die Bewertung moderner Kunst häufig allein dem subjektiven Empfinden und der momentanen Stimmung des Betrachters überlassen. Tatsächlich wirken in Bildern objektive Kräfte, die jenen der Physik vergleichbar, wenn auch nicht messbar sind. Sogenannte Wahrnehmungskräfte sind die stillen Energien von Bildern, die in der Lage sind, beim Betrachter Spannungen und Harmonien zu erzeugen.

   
www.muenchen.de www.spektrum.de BASF e-on Münchner Wissenschaftstage